Johannisfeuer wird entzündet

Alter Brauch in Todtnauberg.

  1. Die Trachtengruppe hat das Holz für das Todtnauberger Johannisfeuer aufgeschichtet. Foto: Heribert Wunderle

 

 

TODTNAUBERG (BZ). Ein riesiges Johannisfeuer wird in Todtnauberg am 23. Juni entzündet. Der Abend beginnt um 20.30 Uhr mit einem Unterhaltungsabend der Trachtengruppe auf dem Rathausplatz (bei schlechtem Wetter im Kurhaus). Anschließend, zirka 21.30 Uhr, geht es in einem Fackelzug in die Scheuermatt zum Feuerplatz. Etwa 30 Ster Holz hat die Trachtengruppe aufgeschichtet. Vor 15 Jahren hat die Trachtengruppe Todtnauberg um Reinhard Brender den Brauch wieder aufgegriffen. Das Feuer wird immer in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni entzündet. "In d’Nacht ine" – von 0 bis 6 Uhr – müsse das Feuer brennen, sagt Reinhard Brender. Die mancherorts üblichen Feuer zur Sommersonnenwende (21. Juni) weisen wohl vorchristliche Wurzeln auf, waren aber vor allem im Mittelalter sehr verbreitet und haben sich über die Verbote der Aufklärung hinweg vielerorts bis heute erhalten. Im Zuge der Christianisierung ersetzte die Kirche das Fest der Sommersonnenwende durch jenes der Geburt Johannes des Täufers am 24. Juni, und aus den Sonnwendfeuern wurden die Johannisfeuer. Das Feuer wird bei jedem Wetter entzündet.

 

Quelle = Badische Zeitung

 

****************************************************************

Bei schönem und warmen Wetter konnten wir in etwas unwegsamen Gelände, 30ster Holz machen.

Wir möchten uns auf diesem Weg auch nocheinmal ganz Herzlich bei unseren Helfern bedanken, die die Trachtengruppe mit Gerätschaften, Werkzeug und Arbeitskraft unterstützt haben.

Das Holzmachen hat ganz schön Zeit in Anspruch genommen, und das obwohl wir doch ein paar Leute waren, also mussten wir dann nocheinmal ran, um das Holz für das Feuer Aufzusetzen.

Eine Woche später war es dann soweit das wir das Holz aufgesetzt haben, bei ungefähr 30° C haben wir das Holt aufgeschichtet, und der Schweiß ist gelaufen, aber wir haben es an einem Abend Geschafft, das Holz aufzusetzten.

Als wir dann fertig waren hatten wir einen Durchmesser von ca. 6m und eine Höhe von 4m.

Am 23.06.2013 war es dann soweit, das wir unsere 30ster angezündet haben.

Mit einem kleinen Unterhaltungsprogramm, haben wir unsere Gäste im Kurhaus begrüßt. Danach wurde das Feuer mit drei Böllerschüssen eröffnet.