Am Samstag den 20.07.2013 präsentierte die Trachtengruppe ihr neues Programm.

Die Geschichte handelte davon, wie es wohl wäre, wenn es im höchsten Bergdorf des Schwarzwaldes einen See gäbe.

 

Von der Kindertrachtengruppe konnten 2 Ehrungen zu beginn der Pause durgeführt werden.

Für 5 Jahre wurde Luisa Harenberg und für 10 Jahre Mitgliedschaft wurde Jessica Mühl geehrt.

Am Bergersee winkt das Glück

 

"Kulturig"-Abend der Trachtengruppe Todtnauberg mit Theater und Tänzen / Zwei "Vorhänge" für die Akteure .

 

  1. Kathrin Brender schrieb das Theaterstück, zu dem die Trachtengruppe Todtnauberg tanzte. Foto: Jäger

 

 

 

TODTNAUBERG (kr). Modern, witzig und urig, das war "Kulturig", der so umbenannte Heimatabend der Trachtengruppe Todtnauberg am vergangenen Samstagabend. Die Mitglieder der Trachtengruppe unterhielten Einheimische und Gäste wieder im Todtnauberger Kurhaus mit einem Theaterstück, das die Leiterin der Kinder- und Jugendtanzgruppe, Kathrin Brender, geschrieben und umgesetzt hat, sowie mit Tänzen der Kinder-, der Jugend- und der Erwachsenentrachtengruppe.

 

"Im Gasthaus Mühle am Bergersee", so der Titel des Stücks, "steht das Glück vor der Tür", und so mancher hat auch schon "sein Herz dort verloren". Damit das "Gasthaus Mühle am Bergersee" auch bildlich an einem See liegt, wurde kurzerhand das sonst übliche Schwarzwaldpanorama-Bühnenbild des Kurhauses in eine neue Landschaft mit blauem See umgestaltet. Die Mühlewirtin und Hotelbesitzerin Josefa und ihr Oberkellner Leopold scheinen zwar bei der Arbeit nicht immer einig zu sein, verlieben sich zum Schluss jedoch ineinander und Leopold wird als Ehemann "auf Ewigkeit engagiert". Touristen treffen im Gasthaus zur Mühle am Bergersee aufeinander, und es gibt amüsante Dialoge, Verwechslungen und ein nettes Durcheinander mit Happyend bei den diversen Liebespaaren. Das Stück wurde immer wieder unterbrochen von Tanzvorführungen, wobei die Kindergruppe beim Lied Takata auch ganz schön modern in ihrer Tracht auf der Bühne tanzte. Viel Applaus und auch viel Gelächter gab es für manche Szenen, sowohl beim Publikum als auch bei den Akteuren. Auf den "Handorgeln" begleitet wurde die Trachtengruppe von den bewährten Musikern Jürgen Mühl und Erwin Schubnell. Und auch die Trachtenkapelle Todtnauberg begeisterte das Publikum an diesem Abend im fast vollbesetzten Kurhaus mit seinen klassischen und modernen Blasmusikinterpretationen und einem tollen, abwechslungsreichen Repertoire. Zwei "Vorhänge" gab es für die Akteure, und so mancher Besucher blieb zum Schwofen an der Sektbar hängen.

 


Mitwirkende beim Theaterstück: Hansgeorg Bergmann, Kathrin Brender, Florian Brender, Reinhard Brender, Philipp Kaiser, Ann-Kathrin Schneider, Elena Schneider, Natascha Schneider, Heribert Wunderle.

Ehrungen: Aus der Kindertrachtengruppe wurden für fünfjährige Mitgliedschaft Luisa Harenberg geehrt, und Jessica Mühl, die auch schon einmal die Kindergruppenleiterin vertritt, für zehn Jahre.

 

(Bericht = Badische Zeitung)