Spende

 

 

 

 

 

 

 

Durch die Tombola die am Kindertrachtengruppen Jubiläum statt gefunden hat.

 

Konnten wir der Haiti Hilfe

von Heinz Kühn und seinem Team 500,00 Euro spenden.

 

Auf diesem Weg möchten wir uns auch noch mal ganz recht Herzlich bei allen Spendern bedanken, die uns etwas für die Tombola gestiftet haben.

 

 

 

 

Einst größte Trachtengruppe im Land

 

 

50 Jahre Kindertrachtengruppe Todtnauberg: Großes Geburtstagsfest mit Gastgruppen aus Zell, Häg-Ehrsberg und Todtnau.

 

  1. Dr. Arnulf Wynen, Gründer der Kindertrachtengruppe Todtnauberg. Foto: Ulrike Jäger

  2. Die Todtnauberger Kindertrachtengruppe beim Jubiläumstanz. Links Tanzleiterin Natascha Schneider. Foto: Ulrike Jäger

TODTNAUBERG. Vor 50 Jahren wurde die Kindertrachtengruppe Todtnauberg gegründet, und zu diesem Anlass gab es am Sonntag ein großes Geburtstagsfest mit viel Tanz, Gesang und Musik im Todtnauberger Kurhaus.

Hansi Bergmann, Vorsitzender der Todtnauberger Trachtengruppe, zu der die Kinder- und Jugendgruppe gehört, begrüßte die Gäste mit einem alemannischen Gedicht von Gerhard Jung: "I trag mit Tracht und schwätz mi Muettersproch, I trag mi Tracht und schäm mi nit." Und so wuselten im Kurhaus ganz viele kleine stolze Trachtenkinder umher und warteten gespannt auf ihren Auftritt. Die Kindertrachtengruppe Todtnauberg, heute unter der Leitung von Natascha Schneider und Jessica Mühl, wurde im Jahr 1966 anlässlich der 700-Jahr-Feier der Gemeinde Todtnauberg vom zugezogenen Landeskulturwart Dr. Arnulf Maria Wynen gegründet. Im Jahr 1975 wurde die Kindertrachtengruppe als selbständige Gruppe im Bund Heimat und Volksleben e.V. aufgenommen und war bereits im Jahr 1976 mit über 100 Trachtenträgern die größte Kindertrachtengruppe Baden-Württembergs. Zum Gratulieren waren Alfred Knauber, Obmann des Bundes Heimat und Volksleben mit seiner Stellvertreterin Marianne Wassmer auf den verschneiten Berg gekommen, ebenso die Kindertrachtengruppen aus Zell, Häg-Ehrsberg und Todtnau.

Werbung


Für Musik sorgten die Zöglinge der Trachtenkapelle Todtnauberg. Auf die zahlreich erschienenen Gäste, Familienangehörigen und Freunde wartete ein großes Kuchenbüfett und eine Tombola mit rund 100 Preisen. Der Reinerlös der Tombola ging an die Haitihilfe Heinz Kühn. Mit einem flotten Tanz "Dos Bross" der Jugendtrachtengruppe Todtnauberg – nicht in Tracht, sondern in "amerikanischer" Montur - wurde der Tanznachmittag eingeläutet, es folgten dann die kleinen (und größeren) Mitglieder der Zeller Trachtengruppe. Diese tanzten nicht nur zur Musik von Daniel Greiner, dem zweiten Vorsitzenden, sondern boten auch mit Querflöte und Klarinette Musikstücke dar.

Der Gründer der Kindertrachtengruppe Todtnauberg, Arnulf Wynen, hatte die große Gästeschar begrüßt. Es habe sogar einmal einen Auftritt vor dem Bundespräsidenten gegeben, berichtete er aus den Anfängen. Über die Entwicklung der Kindertrachtengruppe konnten sich die Besucher anhand unzähliger Fotoalben und mit Zeitungsausschnitten informieren.

 

Bericht = Badische Zeitung