Johann Peter Hebel (* 10. Mai 1760 in Basel; † 22. September 1826 in Schwetzingen) war ein deutschsprachiger Dichter aus dem alemannischen Sprachraum Südbadens, evangelischer Theologe und Pädagoge. Er gilt gemeinhin als der bedeutendste alemannische Mundartdichter. Bekannt wurde er vor allem durch seinen Gedichtband Allemannische Gedichte und durch zahlreiche Kalendergeschichten.

 

(Quelle = Wikipedia)

 

 

 

 

"Wir müssen nicht glauben,

daß alle Wunder der Natur in anderen

Ländern der Weltteilen seien.

Sie sind überall.

Aber diejenigen, die uns umgeben,

achten wir nicht,

weil wir sie von Kindheit an

und täglich sehen."

 

 

Trost

 

Bald denki, `s isch e bösi Zit,

und weger`s End isch nümme wit;

bald denki wider: loß es goh,

wenn`s gnueg isch, wird`s scho

anderstcho.

Doch wenni näumen ane gang

Un`s tönt mer Lied und Vogelsang,

so meini fast, i hör e Stimm:

"Bis z`fride, `s isch jo nit so

schlimm."