N E U E S

 

 

Muettersprooch

Die erste Wort, wo aim an s'Ohr sin klunge,

die erste Liedli, wo aim d'Muetter g'sunge,

sin für ä Chindli doch so wunderschön

au wenn si Wort und Sinn no nit verstöhn.

 

Und wiwviil git's, wo spöter drüber lache,

wo sich mit halbem Hochdütsch wichtig mache

und d'Muettersprooch so gärn vernüdde dien

und meine, dass si nobler schwätze mien!

 

Schwätz numme nobler, nimm Di schrecklich wichtig

und glaub au no, Dii Chuuderwältsch wär richtig,

vergiß Di Chindheit, glaub es sig ä Schmooch,

für Mi bisch wunderschön, Mi Muettersprooch.

 

Gedicht von Werner Richter

 

 

 

 

Hier sehen Sie auf einen Blick was sich auf unserer Seite neues getan hat

 

 

Aktualisiert 06.01.2020

Termine 2020

 

 

 

 

Aktualisiert

Passivmitgliedschaft